Flucht, Asyl und Migration

Wahlthemen der Landtagswahl 2021

Nachdem der Zustrom Vertriebener und Schutzsuchender nach Baden-Württemberg Ende 2015 seinen Höhepunkt erreicht hatte, ist die Lage inzwischen weitaus entspannter. Die Situation in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes ist merklich ruhiger, provisorische Unterkünfte wie Turnhallen oder aufblasbare Zelte sind inzwischen wieder geschlossen. 

Ende 2018 lebten rund 200 000 Schutzsuchende in Baden-Württemberg, 136 500 bekamen einen befristeten oder unbefristeten Schutzstatus zugesprochen, 22 370 haben einen abgelehnten Schutzstatus, rund 2000 davon müssen ausreisen oder abgeschoben werden. 28 Prozent aller Schutzsuchenden stammen aus Syrien. 23,7% der Schutzsuchenden in Baden-Württemberg waren 2018 minderjährig. Durchschnittlich bleiben Schutzsuchende mehr als sieben Jahre in Baden-Württemberg. (Stand: 2018).

Erstmalige Asylanträge

 20182019Veränderung 19 zu 18 in %Anteil an Asylanträgen innerhalb EU-27 in %
Deutschland161.885142.450-12,023,3
Baden-Württemberg16.06214.990-6,72,4

Quelle: Statistisches Landesamt

Nach oben

Weiterführende Informationen

Einen Überblick über das Themenfeld bietet folgendes Dossier der LpB BW:

Flüchtlinge und Schutzsuchende in Baden-Württemberg

Die Anstrengungen von Land und Kommunen fokussieren sich  darauf, für anerkannte Asylbewerber/-innen geeigneten Wohnraum zu finden und die Menschen in das Bildungssystem und den Arbeitsmarkt zu integrieren. Eine wichtige Rolle spielen weiterhin die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfer, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind.

mehr

Nach oben

Wahlversprechen der Parteien zu Flucht, Asyl und Migration

Eine Analyse der Wahlprogramme zur Landtagswahl 2021

Sobald die Wahlprogramme der Parteien öffentlich sind, stellt die Landeszentrale für politische Bildung an dieser Stelle eine Analyse der Programme zum Wahlthema online. Noch sind die Wahlprogramme nicht bekannt. 

Das Wahlprogramm der Grünen

Hinweis: Das Wahlprogramm wird voraussichtlich auf dem Landesparteitag im Dezember 2020 beschlossen.

Das Wahlprogramm der CDU

Hinweis: Das Wahlprogramm ist noch nicht veröffentlicht (September 2020).

Das Wahlprogramm der AfD

Hinweis: Das Wahlprogramm ist noch nicht veröffentlicht (September 2020).

Das Wahlprogramm der SPD

Hinweis: Das Wahlprogramm wird voraussichtlich am 13. und 14. November beim Landesparteitag in Freiburg verabschiedet. 

Das Wahlprogramm der FDP

Hinweis: Das Wahlprogramm der FDP wird aktuell noch analysiert, dieser Textabschnitt wird ausgebaut (September 2020).

zur gesamten Analyse des Wahlprogramms der FDP
(Hinweis: Die Seitenzahlen beziehen sich auf die vorläufige Fassung des Wahlprogramms.)

Nach oben

Nach oben