Foto: LMZ Baden-Württemberg

Landesgeschichte


Das "Ländle" kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Bereits vor einer halben Million Jahren lebten auf dem Gebiet des heutigen Landes Menschen. Zahlreiche archäologische Funde belegen das vorgeschichtliche Leben. In der Antike gehörte das Gebiet zum Römischen Reich, viele Städte wurden in dieser Zeit gegründet, beispielsweise Rottweil, Ladenburg, Bad Wimpfen, Rottenburg und Heidelberg. Im weiteren Verlauf der Geschichte besetzten Allemannen das Gebiet, einige Teile fielen dem Ostfränkischen Reich zu. Im Hochmittelalter gehörte das Gebiet zu den zentralen Landschaften des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Im 13. Jahrhundert entstanden einzelne Territorien, wie die Fürstentümer Württemberg, Vorderösterreich, Pfalz, Baden, Fürstenberg und Hohenlohe sowie Reichsstädte, Klosterstaaten und weltliche Herrschaftsgebiete der Bistümer Konstanz, Worms, Speyer und Straßburg.

Bis zur Entstehung eines Südweststaates gingen noch einige Jahrhunderte ins Land. Die Turbulenzen der Reformation, des Bauernkrieges und des Dreißigjährigen Krieges, die Zeit des Absolutismus und die Einflüsse der Französischen Revolution wie der Revolution der Jahre 1848/49 führten zu einem stetigen Wandel und einer Entwicklung der Gebiete mit zahlreichen Gebietsneuordnungen und ständig wechselnden Herrschaftsverhältnissen. Erst nach dem Ende des zweiten Weltkriegs wurde es möglich, die beiden Landesteile Baden und Württemberg zu einem gemeinsamen Bundesland zu vereinen.

Nach oben

Fehler! Es wurde vergessen, das TS der Extension einzubinden! Ein Blick ins manual genügt: http://typo3.org/documentation/document-library/extension-manuals/rgsmoothgallery/1.5.0/view/ > Users manual

Bildergalerie

König Karl von Württemberg bei der Eröffnung des Landtags - Erste badische Volksregierung - Umzug der NSDAP in der Neckarstraße - Trümmerbeseitigung in Stuttgart - Verfassungsgebende Versammlung

 

Baden-Württembergische Erinnerungsorte

 

Jubiläumsband zum 60. Jahrestag der Gründung Baden-Württembergs
Namhafte Autorinnen und Autoren präsentieren anhand von ca. 50 Erinnerungsorten der letzten rund 200 Jahre auf spannende und anschauliche Weise südwestdeutsche Landesgeschichte.
Hrsg. von Reinhold Weber, Peter Steinbach und Hans-Georg Wehling, 
618 Seiten mit ca. 510 Abbildungen

bestellen

 
 
 
 
 

Haus der Geschichte

 

Die Geschichte Südwestdeutschlands von 1790 bis heute - das ist das Thema des Hauses der Geschichte. Spannende Inszenierungen prägen die Dauerausstellung an der Stuttgarter Kulturmeile.  Jedes Jahr zeigt das Haus der Geschichte zwei Wechselausstellungen zu landesgeschichtlichen Themen.

mehr...

 
 
 
 
 

LEO–BW – Landeskunde entdecken online

 

Das neue landeskundliche Informationssystem für Baden-Württemberg mit umfassenden multimedialen Angeboten und Recherchemöglichkeiten.

mehr....

 
 
 
 
 

Momente aktuell

 

„Momente“ ist die populärwissenschaftliche historische Zeitschrift in Baden-Württemberg. 
Momente 2/14 zeigt in Bild und Text die zwei Seiten des Sommers 1514 in Württemberg. Hier der Aufstand des gemeinen Mannes, der als „Armer Konrad“ um seine alten Rechte und um mehr Mitsprache kämpfte – dort das Taktieren der gesellschaftlichen Elite mit dem hochverschuldeten Herzog um Macht und Einfluss. Letztere behielten wie so oft die Oberhand, gesichert durch den Schiedsspruch des „Tübinger Vertrags“. Beide Entwicklungen sind typisch für die Frühe Neuzeit und weisen dank der guten Aufarbeitung in Ausstellungen und Katalogen weit über Württemberg hinaus.

 mehr...

 
 
 
 
 

Netmuseum

 

Das Portal zu allen 1.270 Museen in Baden-Württemberg und der Ausstellungskalender für Museen, Ausstellungshäuser und Kulturveranstalter. Die Museen lassen sich über einen Eintrag in die für die Suche vorgesehenen Textfelder erschließen oder können auf der Karte per Mausklick für eine Region ausgewählt werden.
http://www.netmuseum.de/