Geographie

Burg Hohenzollern. Foto: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V. Bad Urach
Burg Hohenzollern. Foto: Schwäbische Alb Tourismusverband e.V. Bad Urach

Größere Fläche als Belgien - mehr Einwohner als die Schweiz oder Österreich


Wenn die Baden-Württemberger liebevoll von ihrem "Ländle" sprechen, so stellt sich manch einer einen kleinen, überschaubaren Raum vor. Das 1952 im Südwesten der Bundesrepublik geschaffene Land ist jedoch mit 35.752 km2 der drittgrößte bundesdeutsche Flächenstaat. Lediglich Bayern (70.554 km2) und Niedersachsen (47.439 km2) sind größer. Belgien beispielsweise ist mit 30.518 km2 etwas kleiner als der Südweststaat.

Auch nach seiner Einwohnerzahl liegt Baden-Württemberg im Bundesgebiet an dritter Stelle. Mit rund 10,7 Mio. Einwohnern (2004) leben hier mehr Menschen als etwa in der Schweiz oder in Österreich. Finnland, Dänemark, Irland und Luxemburg haben ebenfalls weniger Einwohner. Wäre Baden-Württemberg ein selbstständiger Nationalstaat, nähme das Land unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union der Einwohnerzahl nach den neunten Platz ein. Damit hat Baden-Württemberg als Region selbst im europäischen Rahmen ein beachtliches Flächen- und Bevölkerungspotential. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern stieg die Einwohnerzahl Baden-Württembergs seit 1988 kontinuierlich an. Seit damals ist die Einwohnerzahl des Landes um fast 1,3 Millionen gewachsen. Ursächlich für diese Zunahme ist vor allem der positive Wanderungssaldo; es wanderten also mehr Menschen nach Baden-Württemberg ein als Menschen das Land verließen.

Betrachtet man die Bevölkerungsverteilung, so stehen zwei urbanen Verdichtungsräumen (Region Mannheim/Heidelberg mit über 1 Million Einwohner, Großraum Stuttgart mit 3,5 Millionen Einwohner) viele ländlich geprägte Regionen mit geringer Bevölkerungsdichte gegenüber (Hochschwarzwald, Hohenlohe, Schwäbische Alb, Oberschwaben).

Gemeinsame Grenzen mit drei Staaten und drei Bundesländern

Baden-Württemberg hat auf einer Länge von 1.124 km gemeinsame Grenzen mit den Ländern Bayern (860 km), Hessen (171 km) und Rheinland-Pfalz (93 km). Im Westen bildet die Rheinmitte auf einer Länge von 179 km die gemeinsame Grenze mit dem Nachbarn Frankreich. Die Grenzen zu Österreich und der Schweiz sind auf der Bodenseefläche nicht festgelegt. Die Länge des Bodenseeufers von Konstanz bis zur Landesgrenze gegen Bayern beträgt ohne die Uferlänge des Untersees 86 km. Die Landesgrenze zu den Schweizer Nachbarn ist 316 km lang.

So hoch wie der Feldberg, so tief wie der Bodensee

Die höchste Erhebung Baden-Württembergs ist mit 1.493 m der Feldberg im Schwarzwald. Der niedrigste Punkt ist der Rheinpegel bei Mannheim mit 85 m über NN. Ab Konstanz hat das Land 437 km Anteil am Rhein, wovon 289 km schiffbar sind. 155 km des Ufers des größten Sees im deutschsprachigen Raum,  dem Bodensee, gehören zu Baden-Württemberg. Der Bodensee ist maximal 254 m tief.

(Quelle: LpB, Kleine politische Landeskunde)

Nach oben

Fläche 35.752 km2
Einwohner 10.734 Mio.
Landkreise 35
Stadtkreise 9
Gemeinden 1.110
darunter Große Kreisstädte 88
Einwohner pro km2 301
Ausländeranteil 12,1 %

Nach oben

 

Interaktive Karte von Baden-Württemberg

 

Bezirke, Regionen, Kreise und Städte Baden-Württembergs.

Karte

 
 
 
 

Erklärfilm - so funktioniert Landespolitik


Ein kurzer Animationsfilm der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund erklärt, wie Landespolitik funktioniert.
mehr

 

Landeskunde Baden-Württemberg